Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Im Machtgesang des Schamanen, im ekstatischen Trance-Tanz aber erkennen wir die wirklichen Potenzen von Rhythmus und Klang. Sie sind Pforten zu einer Dimension, der wir uns nach deren Verlust in der modernen Zivilisation erst wieder öffnen müssen. Gesang und Tanz sind mit Sicherheit keine bloßen Symbole, sondern Ausdruck einer inneren psychophysischen Haltung, die eine Umschaltung des Bewußtseins herbeiführt; sie bringt uns näher an den Puls des Lebens und damit näher zu uns selbst. 

"Traumzeit und innerer Raum, Die Welt der Schamen", S. 232 Holger Kalweit, deutscher Ethnologe und Psychotherapeut, erforschte das Schamanentum und die Kosmologie von Naturvölkern

Quelle: http://www.psp-tao.de/zitate/details/Holger_Kalweit/541

 

Schamanische Ritualarbeit

Rituale sind Bestandteil vieler spiritueller Praktiken und Religionen. Immer schon waren Rituale für die Menschen von besonderer Bedeutung für die Gestaltung ihres Lebens. Heute werden wieder viele dieser rituellen Handlungen mehr und mehr von den Menschen praktiziert, wie z.B das Räuchern.

Im Schamanismus haben Rituale eine sehr große Bedeutung und ihre Wirkung lässt sich auf eindrucksvolle Weise erleben. Sie setzen Energien frei, ermöglichen Transformation und heilsame Wendungen im Leben des Praktizierenden.

Ich gestalte in meiner Praxis Rituale für Menschen, die in ihrem Leben dadurch etwas Bestimmtes bewirken wollen und führe diese gemeinsam mit ihnen durch. Es gibt verschiedene Möglichkeiten Rituale für sich wirken zu lassen:

  • Heilrituale für sich selbst
  • Rituale für die Familie, die Ahnen und Nachkommen
  • blockierte Energien freisetzen / Seelenanteile zurückholen
  • 4-Elemente Körper-Ritual (sanfte rituelle Energieanwendung am Körper mit der Kraft der Elemente)
  • Klärungs- und Reinigungsritual von Wohnräumen